Ich bin mal wieder auf Fazebug für 30 Tage gesperrt

Immer wieder stelle ich fest, dass in manchen Gruppen für Auswanderer und Aussteiger massiv gegen das Auswandern aus Deutschland gewettert wird. Überhaupt über das Auswandern nach Paraguay. Dazu gibt es sogar ein Gesetz, dass man nicht positiv über das Auswandern berichten darf.

In diesen Gruppen mit sehr vielen Mitgliedern tummeln sich Fake-Accounts (zum Teil mit türkischen oder anderen ausländischen Namen aus islamischen Ländern – es können auch gefälschte Identitäten von Linken sein um noch mehr zu provozieren) bzw. bezahlte Kommentatoren, die auf Werbung für das Auswandern sich alles Negative zusammen suchen und dann in den Kommentaren posten. Gleichzeitig provozieren diese auch noch und ich habe bewusst meine Antwort gegeben und wusste schon vorher, dass ich sicher in ein paar Minuten gesperrt werde. So war es dann auch.

Ich empfahl einer Person mit einem türkischen Namen (lt. Profil aus Istanbul): „Gehe in deine Heimat. Die Ziegen vermissen dich.“

Das reichte mal wieder aus für eine 30-Tage-Sperre. Ich wollte doch nur, dass er die Liebe für sein Heimatland wieder findet. Mehr wollte ich doch nicht.

Auszug aus Wikipedia:

Die Beratung von Auswanderern ist in Deutschland durch das Auswandererschutzgesetz (AuswSG) vom 26. März 1975 geregelt.

Dieses Gesetz besagt: Wer geschäftsmäßig Auskunft über die Aussichten der Auswanderung und über die Lebensverhältnisse im Einwanderungsland […] Rat erteilen will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde.

Weiterhin verbietet das Auswandererschutzgesetz Werbung, die Zahlung von Prämien und die Vergabe von Fördermitteln für Reisekosten im Rahmen einer Auswanderung. Ausgenommen sind Mobilitätsstipendien innerhalb der europäischen Mitgliedsstaaten.

Mit diesem Gesetz übernimmt der Staat eine Schutzfunktion für seine Bürger. Auswanderer sollen nicht aus kommerziellem Eigeninteresse beraten werden, sondern Zugang zu möglichst objektiven und umfassenden Informationen erhalten. Die Beratung soll davor bewahren, den Schritt ins Ausland unüberlegt zu gehen. Auswanderer und Auslandstätige haben die Möglichkeit, sich für Informationen nicht nur an die Agentur für Arbeit und die deutsche Rentenversicherung zu wenden, sondern auch an gemeinnützige Beratungsstellen für Auswanderer.

Dazu hier das Gesetz – zu finden auf https://www.gesetze-im-internet.de/auswsg/index.html

Gesetz zum Schutze der Auswanderer und Auswanderinnen (Auswandererschutzgesetz – AuswSG)

§ 2 Werbungsverbot

(1) Es ist verboten, geschäftsmäßig für die Auswanderung zu werben.

(2) Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kann durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates Ausnahmen von Absatz 1 zulassen, soweit dies zur Durchsetzung zwischenstaatlicher Vereinbarungen erforderlich ist. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kann Ausnahmen von Absatz 1 aus besonderen Gründen zulassen, wenn dieses im öffentlichen Interesse liegt oder aus Gründen humanitärer oder sozialer Art angezeigt ist, insbesondere bei der Rückwanderung von Ausländern in ihre Heimat oder bei der Weiterwanderung dieser Personen.

Jetzt kann man auch 1 und 1 zusammenzählen und weiß dann auch warum auf den Seiten des Deutschen Auswärtigen Amtes auch viel Negatives berichtet wird. Einiges halte ich für total übertrieben – manches sogar für Blödsinn.

Einige wollen immer mal wieder mit mir in Kontakt treten. Über Facebook geht es momentan nicht direkt – aber indirekt – über diesen Account, oder über meine Webseite Paraguay-XXL per E-Mail.

Viele neue Immobilien-Angebote in PARAGUAY und neue Webseite

Ich habe in den letzten Jahren natürlich immer wieder neue Immobilien-Objekte in Paraguay selbst gefunden, habe einheimische Partner und es wurden mir immer wieder sehr gute Objekte zur Vermittlung, vorwiegend von Europäern, angeboten. Einige sind schon vermittelt und werden somit auch nicht mehr auf meinen Webseiten zum Verkauf angeboten.

Objekte, die verkauft sind müssen nicht mehr auf Webseiten aufgeführt werden. Man muss nicht 10 oder 20 Objekte aufzeigen, die man vermittelt hat um anzugeben. Interessenten müssen das sehen, was aktuell zum Verkauf steht – alles andere ist uninteressant.

Die neue Webseite ist unter https://www.paraguay-xxl.com zu erreichen. Ich habe einige Monate daran geabeitet um diese Webseite zu erstellen und bin immer noch nicht fertig, da ich immer wieder neue Ideen habe. Da ich diese Webseite auch in spansicher Sprache veröffentlichen möchte ist dies wieder ein Mehraufwand und wird noch einige Zeit dauern. Somit habe ich auch täglich meine Beschäftigung, sofern keine Besichtigungen für Häuser, Grundstücke oder Estancias anstehen.

Was ganz neu ist an dieser Webseite: Es dürfen auch andere ihre Immobilien veröffentlichen gegen einen kleinen Kostenbeitrag. Komplett KOSTENLOS kann man dies nicht machen, da sonst zu viel Spam-Immobilien eingestellt werden würden, oder sich auch zu viele Abzocker oder Betrüger versammeln könnten bzw. auch zu viele unbrauchbare Objekte mit unfruchtbarem Land, unter Wasser stehenden Land, wertlose abrissreife Häuser usw. eingestellt werden könnten. Das möchte ich nicht und nehme aus diesen Gründen einen kleinen Kostenbeitrag, den sich auch jeder leisten kann, der ein hochwertiges Haus, ein schönes Grundstück oder eine tolle Estancia vermitteln möchte.
Es soll den Besuchern der Webseite bzw. den Menschen, die nach Paraguay auswandern möchten, nur sehr gute Objekte auf meiner Webpräsenz angeboten werden. Qualität statt Quantität!

Ich möchte aber noch betonen, dass ich nicht mehr alle Objekte einstellen werden, die zur Vermittlung stehen, da in den letzten Jahren doch immer wieder andere Hobby-Vermittler versucht haben mit den Eigentümern meiner Objekte, welche die Eigentümer mir zum Verkauf angeboten haben, Kontakt aufzunehmen und diese dann versuchten „privat“ diese Objekte zu vermitteln. Auch mit nicht wahrhaften Argumenten, dass sie diese billiger vermitteln könnten.
Jeder meiner Interessenten kann über Preise usw. selbst mit den Eigentümern reden und verhandeln. Über alles! Lassen Sie sich nicht belügen.

Nur als Beispiel: mehrere hochwertige Häuser in der Colonia Independencia – manche möchten auch nicht, dass deren Objekte öffentlich im Internet zum Verkauf angeboten werden.

Wer also privat seine Immobilie in Paraguay vermitteln möchte, der darf diese gerne auf meiner Webseite für einen kleinen Kostenbeitrag einstellen oder sich auch mit mir in Verbindung setzen, wenn er möchte, dass ich bzw. meine Partner & ich diese vermitteln sollen.

Einwanderungshilfe + Service – Cedula & Aufenthaltspapiere für Paraguay

Wer kein spanisch spricht und nicht weiß wie man in Paraguay eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt, der sollte auf jeden Fall sich von einem Fachmann/frau helfen lassen. So ein Service ist natürlich nicht kostenlos, aber man kann dennoch Geld und auch viel Zeit sparen.

Professionelle Einwanderungshilfe zum schnellen Erhalt der paraguayischen Daueraufenthaltsgenehmigung und Cedula. Business Begleit Service zur problemlosen Immigration in Paraguay.

Als Einwanderungshelferin für den problemlosen Erhalt der nötigen Papiere in Paraguay empfehle ich Bettina Müller, welche ich auch schon am 1. Tag als ich in Paraguay gelandet bin kennengelernt habe. Seit diesem Zeitpunkt stehen wir auch immer in Kontakt und ich empfehle sie jetzt schon seit Jahren an alle, die die Hilfe eines Einwanderungshelfer in Anspruch nehmen möchten.

Alle Reaktionen von Kunden, Freunden und Bekannten waren „nur positiv“, und jeder hat seine Papiere „schnell und problemlos“ erhalten.

Sobald alle Papiere, welche für den Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung und der Cedula komplett sind, so werden mit ihr zusammen nur 2 Tage mit Behördengängen in Anspruch genommen. Der 1. Tag ist die Abgabe der kompletten Papiere, Abgabe von Fingerabdrücken, welche in Paraguay Pflicht sind, und dann noch ein 2. Tag bei der Abholung der Aufenthaltsgenehmigung und der Cedula – und das zu einem günstigen bzw. angemessenen Preis.

Alle erforderlichen Behördengänge finden in Asuncion statt, wofür am 1. Tag bei Abgabe der Papiere mit 3 bis 6 Stunden einzuplanen ist. Bei der Abholung nur noch 1 bis 2 Stunden in Asuncion.

Der paraguayische Führerschein kann auch gleich mit beantragt werden. Jedoch empfehle ich diesen im Wohnort oder im nächst dafür gelegenen Ort bzw. Stadt selbst zu beantragen, da dieser jährlich abgestempelt wird. Wird dieser in Asuncion ausgestellt, so müßte man, wenn man weiter wegwohnt extra dafür wieder nach Asuncion fahren oder die Papiere von der ausstellenden Behörde in Asuncion erst an die zuständige Stelle vor Ort schicken lassen.

Vor dem Erhalt des paraguayischen Führerschein kann ohne Probleme mit Vorlage eines EU-Führerscheins (geht manchmal auch ohne Vorlage eines Führerscheines) ein Touristenführerschein, welcher 1 Jahr gültig ist, beantragt werden. Diesen bekommt man auch in der Regel sofort.

Aktuelle Basis-Informationen für die Aufenthaltsgenehmigung:
– gueltiger Reisepass (eventuell mit Visum – nicht für Deutsche)
– Geburtsurkunde
– ueberbeglaubigtes Fuehrungszeugnis (normales Führungszeugnis (kein amtliches!!) mit Extra Stempel + Unterschrift vom Bundesamt der Justiz. Dieses kann auf jedem Bürgermeisteramt bzw. Stadtverwaltung beantragt werden – zur Info, falls die Angestellten auf dem Amt mal wieder keine Ahnung haben. Ein überbeglaubigtes Führungszeugnis kostet 26.- Euro in Deutschland)
– eventuell Heiratsurkunde bzw. Scheidungsurteil
– bei schulpflichtigen Kindern: letztes Schulzeugnis (muss vorher beim zustaendigen Kultusministerium beglaubigt werden)
– bei minderjaehrigen Kindern, welche nur mit einem Elternteil einwandern: notarielle Zustimmung des verbleibenden Elternteils bzw. eingetragenes Aufenthaltsbestimmungsrecht

Diese Dokumente (ausser Reisepass) muessen von der zustaendigen paraguayischen Botschaft (fuer Deutschland – Berlin) beglaubigt werden. Bei Fragen hierzu bitte an Bettina Müller wenden.

Adresse der paraguayischen Botschaft in Berlin: Botschaft von Paraguay, Hardenbergstrasse 12, 10623 Berlin, Tel. 030-31 99 86 12, Fax: 030-31 99 86 17

Adresse der paraguayischen Botschaft in Wien: Botschaft von Paraguay, Prinz Eugen Strasse 18/1/2/7, A-1040 Wien, Tel. 43-1-505-4674, Fax: 43-1-941-9898

Adresse der paraguayischen Botschaft in Bern: Botschaft von Paraguay, Kramgasse 58, Ch-3011 Bern, Tel. 031-312 32 22, Fax: 031-312 34 32

Falls noch weitere Fragen bestehen, so bitte das Kontaktformular verwenden. Die Nachrichten bezüglich Einwanderungspapiere werden sofort an Frau Bettina Müller weitergeleitet. Preise und verschiedene Möglichkeiten für den Einwanderungsservice bitte ebenfalls bei Frau Müller erfragen, denn diese könnten sich jederzeit ein wenig ändern wie auch die Einwanderungsbedingungen. Somit ist man auf der sicheren Seite und auf dem neuesten Stand, denn das ist ihre Arbeit und berufliche Tätigkeit in Paraguay.