Artikel-Schlagworte: „Touristenführerschein“

Wer kein spanisch spricht und nicht weiß wie man in Paraguay eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt, der sollte auf jeden Fall sich von einem Fachmann/frau helfen lassen. So ein Service ist natürlich nicht kostenlos, aber man kann dennoch Geld und auch viel Zeit sparen.

Professionelle Einwanderungshilfe zum schnellen Erhalt der paraguayischen Daueraufenthaltsgenehmigung und Cedula. Business Begleit Service zur problemlosen Immigration in Paraguay.

Als Einwanderungshelferin für den problemlosen Erhalt der nötigen Papiere in Paraguay empfehle ich Bettina Müller, welche ich auch schon am 1. Tag als ich in Paraguay gelandet bin kennengelernt habe. Seit diesem Zeitpunkt stehen wir auch immer in Kontakt und ich empfehle sie jetzt schon seit Jahren an alle, die die Hilfe eines Einwanderungshelfer in Anspruch nehmen möchten.

Alle Reaktionen von Kunden, Freunden und Bekannten waren "nur positiv", und jeder hat seine Papiere "schnell und problemlos" erhalten.

Sobald alle Papiere, welche für den Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung und der Cedula komplett sind, so werden mit ihr zusammen nur 2 Tage mit Behördengängen in Anspruch genommen. Der 1. Tag ist die Abgabe der kompletten Papiere, Abgabe von Fingerabdrücken, welche in Paraguay Pflicht sind, und dann noch ein 2. Tag bei der Abholung der Aufenthaltsgenehmigung und der Cedula – und das zu einem günstigen bzw. angemessenen Preis.

Alle erforderlichen Behördengänge finden in Asuncion statt, wofür am 1. Tag bei Abgabe der Papiere mit 3 bis 6 Stunden einzuplanen ist. Bei der Abholung nur noch 1 bis 2 Stunden in Asuncion.

Der paraguayische Führerschein kann auch gleich mit beantragt werden. Jedoch empfehle ich diesen im Wohnort oder im nächst dafür gelegenen Ort bzw. Stadt selbst zu beantragen, da dieser jährlich abgestempelt wird. Wird dieser in Asuncion ausgestellt, so müßte man, wenn man weiter wegwohnt extra dafür wieder nach Asuncion fahren oder die Papiere von der ausstellenden Behörde in Asuncion erst an die zuständige Stelle vor Ort schicken lassen.

Vor dem Erhalt des paraguayischen Führerschein kann ohne Probleme mit Vorlage eines EU-Führerscheins (geht manchmal auch ohne Vorlage eines Führerscheines) ein Touristenführerschein, welcher 1 Jahr gültig ist, beantragt werden. Diesen bekommt man auch in der Regel sofort.

Aktuelle Basis-Informationen für die Aufenthaltsgenehmigung:
- gueltiger Reisepass (eventuell mit Visum – nicht für Deutsche)
- Geburtsurkunde
- ueberbeglaubigtes Fuehrungszeugnis (normales Führungszeugnis (kein amtliches!!) mit Extra Stempel + Unterschrift vom Bundesamt der Justiz. Dieses kann auf jedem Bürgermeisteramt bzw. Stadtverwaltung beantragt werden – zur Info, falls die Angestellten auf dem Amt mal wieder keine Ahnung haben. Ein überbeglaubigtes Führungszeugnis kostet 26.- Euro in Deutschland)
- eventuell Heiratsurkunde bzw. Scheidungsurteil
- bei schulpflichtigen Kindern: letztes Schulzeugnis (muss vorher beim zustaendigen Kultusministerium beglaubigt werden)
- bei minderjaehrigen Kindern, welche nur mit einem Elternteil einwandern: notarielle Zustimmung des verbleibenden Elternteils bzw. eingetragenes Aufenthaltsbestimmungsrecht

Diese Dokumente (ausser Reisepass) muessen von der zustaendigen paraguayischen Botschaft (fuer Deutschland – Berlin) beglaubigt werden. Bei Fragen hierzu bitte an Bettina Müller wenden.

Adresse der paraguayischen Botschaft in Berlin: Botschaft von Paraguay, Hardenbergstrasse 12, 10623 Berlin, Tel. 030-31 99 86 12, Fax: 030-31 99 86 17

Adresse der paraguayischen Botschaft in Wien: Botschaft von Paraguay, Prinz Eugen Strasse 18/1/2/7, A-1040 Wien, Tel. 43-1-505-4674, Fax: 43-1-941-9898

Adresse der paraguayischen Botschaft in Bern: Botschaft von Paraguay, Kramgasse 58, Ch-3011 Bern, Tel. 031-312 32 22, Fax: 031-312 34 32

Falls noch weitere Fragen bestehen, so bitte das Kontaktformular verwenden. Die Nachrichten bezüglich Einwanderungspapiere werden sofort an Frau Bettina Müller weitergeleitet. Preise und verschiedene Möglichkeiten für den Einwanderungsservice bitte ebenfalls bei Frau Müller erfragen, denn diese könnten sich jederzeit ein wenig ändern wie auch die Einwanderungsbedingungen. Somit ist man auf der sicheren Seite und auf dem neuesten Stand, denn das ist ihre Arbeit und berufliche Tätigkeit in Paraguay.