Artikel-Schlagworte: „stadt“

Atyra liegt im 3.Regierungsbezirk in Cordillera mit ca. 16.000 Einwohnern

Das ist definitiv die sauberste Stadt Paraguays und wurde im Jahr 1539 vom 1. paraguayischen Gobernador, Domingo Martínez de Irala ( ein spanisch baskischer Eroberer) gegründet.

Der Name Atyrá kommt aus der immer nocih gesprochenen Indianersprache Guaraní und setzt sich folgendermassen zusammen: "Atyha" (Aty = Sitzung/Zusammenkunft und ha = ist Platz/Stelle). Die Stadt bietet Holzschnitzereien, Lederarbeiten und Tourismus und macht darüber über die Grenzen von sich reden. Die Geschichte erzählt, das früher die Häuptlinge des Stammes Toba, an der Stelle des heutigen Rathauses, ihre Zusammenkünfte im Schatten der 7 Yvapovo-Bäume, abhielten.

Capiata hat ca. 200.000 Einwohner

1640 wurde diese Stadt von einem katholischen Orden, den Jesuiten, gegründet. Aus der Zeit stammt auch die Kirche (wurde im Kolonialstil erbaut). Sie hat in ihrem Innerem wunderschöne geschnitzte Holzskulpturen von den Guaranis (ein in Paraguay heimischen indianischen Volk).
Der Guarani, die paraguayanische Währung, hat seinen Namen zu Ehren dieses Volkes. Hier kann man auch die schönen Nanduti-Stickereien bewundern, oder das berühmte Töpferhandwerk von Capiata sehen.