Artikel-Schlagworte: „paraguay“

Capiata hat ca. 200.000 Einwohner

1640 wurde diese Stadt von einem katholischen Orden, den Jesuiten, gegründet. Aus der Zeit stammt auch die Kirche (wurde im Kolonialstil erbaut). Sie hat in ihrem Innerem wunderschöne geschnitzte Holzskulpturen von den Guaranis (ein in Paraguay heimischen indianischen Volk).
Der Guarani, die paraguayanische Währung, hat seinen Namen zu Ehren dieses Volkes. Hier kann man auch die schönen Nanduti-Stickereien bewundern, oder das berühmte Töpferhandwerk von Capiata sehen.

Ciudad del Este ist die zweitgrößte Stadt Paraguays und die Hauptstadt des Departamentos Alto Paraná mit ca. 274.500 Einwohnern

Unter dem Namen Puerto Flor de Lis am Paraná (an der Grenze zu Brasilien) wurde die Stadt 1957 gegründet. Sie wird vom Handel geprägt und hat wegen der vielen Händler und den unterschiedlichsten Ständen den typischen Charakter eines Basars. Legal ist nur ein kleiner Teil des Handels, der größere Teil basiert dagegen aus Schmuggelware von den Nachbarländern Argentinien und Brasilien ( Hier bitte Vorsicht – es gibt sehr viele gefälschte Markenartikel).

Die Stadt wurde später nach Alfredo Stroessner in Puerto Presidente Stroessner umbenannt um nach seinem Sturz ( das war 1989) den heutigen Namen zu erhalten.

Der Bau des riesigen Itaipu-Staudammes lies dann die Stadt enorm anwachsen. Die Brücke Puente de la Amistad/Ponte da Amizade, zu Deutsch: Brücke der Freundschaft, die über den Fluss führt, verbindet Ciudad del Este mit Foz do Iguaçu in Brasilien.

Fernando de la Mora ist Teil des Departamento Central und hat ca. 163.100 Einwohner

Die Stadt wurde benannt nach dem Politiker Fernando de la Mora, dem Vater der Unabhängigkeit in Paraguay (1775- 1835). Vormals hieß die Stadt Zavala Cué. Hier finden Sie gute Sportzentren, ein Fußballstadion und an die 50! Schulen. Die Stadt bildet einen Teil des Großraumes von Ascuncion.

Coronel Oviedo ist die Hauptstadt der Region Caaguazú und hat ca. 53.080 Einwohner

Das ist die Heimatstadt des Ex-Präsidenten Paraguays Nicanor Duarte Frutos. Zudem ist Oviedo der allgemeiner Startpunkt für die alljährliche Pilgerung nach Caacupe. Der gleichnamige General Lino César Oviedo Silva unternahm 1996 einen Putschversuch der jedoch fehlschlug und so wurde Señor Oviedo zu 10 Jahren Haft verurteilt.

Wer in Paraguay einmal Urlaub macht wird bestimmt durch diese Stadt kommen, da von hier aus die Strassen in alle Richtungen führen. Nach Ciudad del Este, Asuncion, Villarrica und in den Norden.

Pilar hat ca 26.000 Einwohner

Die Stadt ist eine Distriktstadt welche unweit der Grenze zu Argentinien liegt. Sie besitzt einen Flugplatz sowie eine Universität. Die Hauptstadt des Departments Ñeembucú und liegt im unteren, südlichen Teil von Paraguay.

San Bernardino liegt direkt am Ufer des Ypacaraí-Sees und hat ca. 10.200 Einwohner

Zu den Gründern des 1881 enstandenen Ortes gehörte Elisabeth Förster, die Schwester des deutschen Schriftstellers Friedrich Nietzsche.

Zu Gründungsbeginn hieß die Stadt Nueva Bavaria (Neubayern) wurde aber nach dem Ersten Weltkrieg nach General und Präsidenten Paraguays (Bernardino Caballero) umbenannt.

Die Flagge der Stadt entspricht mit ihren horizontalen Balken in schwarz, rot und gold praktisch der Flagge Deutschlands.

In der Ferienzeit (hier von Dezember bis Ende Februar) platzt San Bernadino aus den Nähten. Disco-Abende und Fiestas am Ufer, Topstars im großen Amphie-Theater, ein Traumziel für Wassersportfreunde (Jet-Ski`s, Wasser-Ski, Motorboote) und sogar Angler sind hier willkommnen. Es gibt sogar Buggy-Rennen:man könnte fast meinen ein bißchen wie Mallorca-Life-Stile!

San Lorenzo ist der Sitz der größten Universität Paraguays, der Universidad Nacional de Asuncion (UNA) und hat ca. 287.000 Einwohner

Hier erkennen Sie die hohe Lebensqualität! Gepflegte Einfamilien- und Ferienhäusern im spanischen Haciendastil.

1775, also vor mehr als zweihundert Jahrenwurde San Lorenzo von spanischen Eroberern (Gouverneur Augustin Fernando de Pinedo) gegründet .Mitten in diesem grünen Regenwald ( kaum Temperaturen über 30°) ist in der Gründungszeit eine aussergewöhnliche gotische Kirche erbaut worden.

Die Kreuzzüge der Missionare sind noch heute sichtbar in der Stadt. Die tropischen Klimaverhältnisse haben hier eine einzigartige Naturlandschaft geschaffen und bestimmen auch die Lebensverhältnisse hier in SAn Lorenzo. Dazu steht die Stadt in einem großen Kontrast: auf die Busse springt man hier während der Fahrt auf, an der Straße mit den vielen bunten Schirmreihen bieten Händler ihr Fleisch, Gemüse und Früchte zum Verkauf an. Auch herrlichen Schmuck der Indigos können Sie hier erwerben. Hier ist auch der Knotenpunkt der Verkehrsachsen Paraguays: von dort führt die Ruta 1 nach Encarnacion und die Ruta 2 nach Coronel Oviedo, bzw. Ciudad del Este.

Aufgrund einer Info eines Interessenten, welcher nach Paraguay auswandern möchte, und uns mitteilte, daß über uns sehr viel Negatives im Internet geschrieben wird haben wir uns selbst mal auf die Suche noch solchen Berichten gemacht und wir sind sehr erschrocken, was sich einige Leute im Internet erlauben zu schreiben. Nur sind all diese Berichte nur Lügen und frei erfunden – unsere Artikel, welche wir bei Pressemeldungsseiten veröffentlicht hatten wurden komplett in Foren kopiert und man nennt uns grundlos Abzocker. Gründe wurden nicht genannt – Beweise fehlen komplett.

Vorwiegend in dem verrufenen Anti-Abzockerforum(dot)net, von welchem auch sehr stark vermutet wird, daß Immobilienmakler bzw. andere Dienstleister in Paraguay hinter diesem Forum stecken, um alle anderen Immobilienvermittler und Dienstleister in Paraguay schlecht zu machen um nur als einzige gut dazustehen.

In diesem Forum wurden schon so viele in Paraguay lebende Leute an den Pranger gestellt und es wurden zumeist nur erfundene Geschichten geschrieben. Seit geraumer Zeit setzen sich die in diesem Forum genannten Personen über die Webseite anti-antiabzocker-net.blogspot.com zur Wehr und rufen zur Gegenwehr gegen diese Leute auf. Doch leider sind die Inhaber dieses Forums nicht auszumachen und absolut anonym.

Da ich auch ein wenig Experte in Sachen Suchmaschinenoptimierung bin schreibe ich auch das ein und andere Mal einen Artikel in Pressemeldungsseiten.

Hierbei habe ich schon mehrere Artikel über Paraguay, das Bauen, den Immobilienkauf und für verschiedene unserer Angebote geschrieben und noch einiges mehr. Jeden neuen Artikel konnte man dann nach kurzer Zeit in dem oben erwähnten Forum mit dem Kommentar “Abzocker in Paraguay” finden. Beweisführende Gründe konnten nicht genannt werden.

Da ich auch noch weitere Webseiten betreibe, und in Paraguay hauptsächlich von meinem Internetverdienst lebe, fand ich sogar einen Artikel in diesem Forum, welcher mit Paraguay und meinen Paraguay-Webseiten überhaupt nichts zu tun hat. In diesem Artikel stellte ich die Firma MyLinkState vor, bei welcher ich monatlich ca. 200.- Euro nur für Linkeinblendungen verdiene. In dem Forum stellte mich man dann so hin, daß ich jetzt über Linktausch versuche Leute “abzuzocken”. Jedoch ist dies nicht meine Firma und ich verdiene damit eben ein wenig Geld nebenbei, denn auch meine Server und Domains müssen bezahlt werden.
Aber dadurch machen diese Leute für mich unbewusst Werbung und unterstützen mich sogar noch – dafür vielen Dank.

Weitere Artikel fand ich in dem Forum des selbsternannten Anwalts (angeblich soll er jetzt auch eine Anwaltslizenz haben) Herrn Herbert Hasengruber. Über diesen Herrn möchte ich hier mich nicht verausgaben – suchen sie einfach selbst im Internet nach “Hasengruber Paraguay” und man wird sehr viel finden. Jedoch wenig Positives – wenn überhaupt etwas Positives über ihn von anderen Leuten zu finden ist (falls ja – dann von ihm selbst geschrieben, denn er schreibt sehr viel unter anderem bzw. falschem Namen – auch das ist bekannt).