Artikel-Schlagworte: „Asuncion“

Wer kein spanisch spricht und nicht weiß wie man in Paraguay eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt, der sollte auf jeden Fall sich von einem Fachmann/frau helfen lassen. So ein Service ist natürlich nicht kostenlos, aber man kann dennoch Geld und auch viel Zeit sparen.

Professionelle Einwanderungshilfe zum schnellen Erhalt der paraguayischen Daueraufenthaltsgenehmigung und Cedula. Business Begleit Service zur problemlosen Immigration in Paraguay.

Als Einwanderungshelferin für den problemlosen Erhalt der nötigen Papiere in Paraguay empfehle ich Bettina Müller, welche ich auch schon am 1. Tag als ich in Paraguay gelandet bin kennengelernt habe. Seit diesem Zeitpunkt stehen wir auch immer in Kontakt und ich empfehle sie jetzt schon seit Jahren an alle, die die Hilfe eines Einwanderungshelfer in Anspruch nehmen möchten.

Alle Reaktionen von Kunden, Freunden und Bekannten waren "nur positiv", und jeder hat seine Papiere "schnell und problemlos" erhalten.

Sobald alle Papiere, welche für den Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung und der Cedula komplett sind, so werden mit ihr zusammen nur 2 Tage mit Behördengängen in Anspruch genommen. Der 1. Tag ist die Abgabe der kompletten Papiere, Abgabe von Fingerabdrücken, welche in Paraguay Pflicht sind, und dann noch ein 2. Tag bei der Abholung der Aufenthaltsgenehmigung und der Cedula – und das zu einem günstigen bzw. angemessenen Preis.

Alle erforderlichen Behördengänge finden in Asuncion statt, wofür am 1. Tag bei Abgabe der Papiere mit 3 bis 6 Stunden einzuplanen ist. Bei der Abholung nur noch 1 bis 2 Stunden in Asuncion.

Der paraguayische Führerschein kann auch gleich mit beantragt werden. Jedoch empfehle ich diesen im Wohnort oder im nächst dafür gelegenen Ort bzw. Stadt selbst zu beantragen, da dieser jährlich abgestempelt wird. Wird dieser in Asuncion ausgestellt, so müßte man, wenn man weiter wegwohnt extra dafür wieder nach Asuncion fahren oder die Papiere von der ausstellenden Behörde in Asuncion erst an die zuständige Stelle vor Ort schicken lassen.

Vor dem Erhalt des paraguayischen Führerschein kann ohne Probleme mit Vorlage eines EU-Führerscheins (geht manchmal auch ohne Vorlage eines Führerscheines) ein Touristenführerschein, welcher 1 Jahr gültig ist, beantragt werden. Diesen bekommt man auch in der Regel sofort.

Aktuelle Basis-Informationen für die Aufenthaltsgenehmigung:
- gueltiger Reisepass (eventuell mit Visum – nicht für Deutsche)
- Geburtsurkunde
- ueberbeglaubigtes Fuehrungszeugnis (normales Führungszeugnis (kein amtliches!!) mit Extra Stempel + Unterschrift vom Bundesamt der Justiz. Dieses kann auf jedem Bürgermeisteramt bzw. Stadtverwaltung beantragt werden – zur Info, falls die Angestellten auf dem Amt mal wieder keine Ahnung haben. Ein überbeglaubigtes Führungszeugnis kostet 26.- Euro in Deutschland)
- eventuell Heiratsurkunde bzw. Scheidungsurteil
- bei schulpflichtigen Kindern: letztes Schulzeugnis (muss vorher beim zustaendigen Kultusministerium beglaubigt werden)
- bei minderjaehrigen Kindern, welche nur mit einem Elternteil einwandern: notarielle Zustimmung des verbleibenden Elternteils bzw. eingetragenes Aufenthaltsbestimmungsrecht

Diese Dokumente (ausser Reisepass) muessen von der zustaendigen paraguayischen Botschaft (fuer Deutschland – Berlin) beglaubigt werden. Bei Fragen hierzu bitte an Bettina Müller wenden.

Adresse der paraguayischen Botschaft in Berlin: Botschaft von Paraguay, Hardenbergstrasse 12, 10623 Berlin, Tel. 030-31 99 86 12, Fax: 030-31 99 86 17

Adresse der paraguayischen Botschaft in Wien: Botschaft von Paraguay, Prinz Eugen Strasse 18/1/2/7, A-1040 Wien, Tel. 43-1-505-4674, Fax: 43-1-941-9898

Adresse der paraguayischen Botschaft in Bern: Botschaft von Paraguay, Kramgasse 58, Ch-3011 Bern, Tel. 031-312 32 22, Fax: 031-312 34 32

Falls noch weitere Fragen bestehen, so bitte das Kontaktformular verwenden. Die Nachrichten bezüglich Einwanderungspapiere werden sofort an Frau Bettina Müller weitergeleitet. Preise und verschiedene Möglichkeiten für den Einwanderungsservice bitte ebenfalls bei Frau Müller erfragen, denn diese könnten sich jederzeit ein wenig ändern wie auch die Einwanderungsbedingungen. Somit ist man auf der sicheren Seite und auf dem neuesten Stand, denn das ist ihre Arbeit und berufliche Tätigkeit in Paraguay.

Asunción die "Madre de Ciudades" zu Deutsch: "Städtemutter" mit ca. 507.000 Einwohnern

Fort Asunción wurde am 15. August 1537, auf Geheiß von Pedro de Mendoza, von Juan de Salazar de Espinoza de los Monteros (y Espinoza) gegründet.
Sie wurde erst am 16. September 1541 als Stadt anerkannt.

Asunción ist eine der ältesten Städte Südamerikas und wurde vermutlich von Juan de Ayolas zum ersten Mal besucht. Gründungsname und bis heute offizielle Name ist: "La muy noble y leal ciudad de Nuestra Señora Santa María de la Asunción" was soviel heißt wie "Die ehrwürdige und treue Stadt Unserer Heilige Frau Maria der Himmelfahrt".

Den ersten Aufstand gab es 1731 und er wurde die "Revolución de los comuneros" gennant geleitet vom Uruguayers José de Antequera y Castro unter der spanischen Kolonialherrschaft.

Seine Unabhängigkeit von der spanischen Krone erlangte Paraguay am 15. Mai 1811. Kurz darauf, während der Diktatur von José Gaspar Rodríguez de Francias, wird das ursprüngliche Stadtzentrum von Asunción vollkommen zerstört.

Die Hauptstaft liegt am linken Ufer des Flusses Paraguay, an der Bucht Asunción. Im Nordwesten grenz sie an Mariano Roque Alonso, im Osten an Luque und Fernando de la Mora und im Süden grenz sie an Lambaré und Ñembý.

1965 wurde Asunción die höchste Erhebung zugesprochen: Cerro Lambaré im Stadtteil Santa Ana im Grenzgebiet zur Nachbarstadt Lambaré.

Die wichtigsten Erhebungen sind die Hügel Lomas oder Colinas, die vollständig in den Städtebau integriert sind.

Hier die wichtigsten sieben:

  • Loma Cabará ( hier wird der Gründungsort von Asunción vermutet)
  • Loma San Gerónimo
  • Loma Clavel (hier ist der Sitz der heutigen Marineinfanterie)
  • Loma Cachinga
  • Loma del Mangrullo( heute der Park Carlos Antonio López)
  • Loma de la Encarnación
  • Loma de las piedras de Santa Catalina ( der heutige Name ist Escalinata Antequera)

heute zählt man sogar die Lomas Tarumá und Tacumbú und den Sitz der Strafvollzugsanstalt dazu.

Der Fluss Paraguay speist etliche Bäche. Die Hauptarme dieser Bäche sind:
Mburicaó, Cará Cará, Jaén, Mburicá, Salamanca, Zanja Morotí, San Vicente und Leandr. Sie fliessen durch Asunción und stellen eine enorme stadtplanerische Herausforderung dar, da sie sich sich bei starkem Regen schnell in reißende Gewässer verwandeln.

Die überschüssigen Gewässer finden sich in den flussnahen Lagunen zu stehenden Gewässer zusammen. Hieraus resultiert ein bedeutendes Gesundheitsrisiko, da sich dort die Brutstätten der Dengue- und Gelbfieberübertragenden Stechmücken (Aedes Aegypti) und der Malariaüberträgerin (Anopheles) befindet.

Der Notstand wurde im Januar 2007 ausgerufen, als über 10.000 Erkrankungen allein in Asunción auftauchten. Im März 2008 kam zu dieser Epidemie noch zusätzliche eine enorme Gelbfieberepidemie.

Hier zahlt es sich aus, das viele Spezialkliniken hier sind:

  • Instituto de Medicina Tropical (Tropeninsitut)
  • Hospital del Cáncer y del Quemado (Krebs und Schwerbrandverletzte)
  • Maternidad Nacional (Nationale Entbindungsstation)
  • Hospital Neurosiquiatrico (Neuropsychiatrische Klinik)

Viele Sehenswürdigkeiten wie:

  • Stadion Defensores del Chaco (das größte Stadion in ganz Paraguay)
  • Museum für Indigène
  • Museum für Naturgeschichte
  • Museum für Geschichte

Zudem die bekannte Universidad Nacional de Asunción und Universidad Católica Nuestra Señora de la Asunción

Man kann in Asunción nach Herzenslaune shoppen oder in die schönen Kinokomplexe gehen. Mit den Kleinen einen Indoor-Spielplatz aufsuchen,oder Essen aus aller Herren Länder geniessen. Sogar einen McDonald und einen Pizza Hut kann man hier besuchen. Sie sehen, es fehlt nichts!

Coronel Oviedo ist die Hauptstadt der Region Caaguazú und hat ca. 53.080 Einwohner

Das ist die Heimatstadt des Ex-Präsidenten Paraguays Nicanor Duarte Frutos. Zudem ist Oviedo der allgemeiner Startpunkt für die alljährliche Pilgerung nach Caacupe. Der gleichnamige General Lino César Oviedo Silva unternahm 1996 einen Putschversuch der jedoch fehlschlug und so wurde Señor Oviedo zu 10 Jahren Haft verurteilt.

Wer in Paraguay einmal Urlaub macht wird bestimmt durch diese Stadt kommen, da von hier aus die Strassen in alle Richtungen führen. Nach Ciudad del Este, Asuncion, Villarrica und in den Norden.

San Lorenzo ist der Sitz der größten Universität Paraguays, der Universidad Nacional de Asuncion (UNA) und hat ca. 287.000 Einwohner

Hier erkennen Sie die hohe Lebensqualität! Gepflegte Einfamilien- und Ferienhäusern im spanischen Haciendastil.

1775, also vor mehr als zweihundert Jahrenwurde San Lorenzo von spanischen Eroberern (Gouverneur Augustin Fernando de Pinedo) gegründet .Mitten in diesem grünen Regenwald ( kaum Temperaturen über 30°) ist in der Gründungszeit eine aussergewöhnliche gotische Kirche erbaut worden.

Die Kreuzzüge der Missionare sind noch heute sichtbar in der Stadt. Die tropischen Klimaverhältnisse haben hier eine einzigartige Naturlandschaft geschaffen und bestimmen auch die Lebensverhältnisse hier in SAn Lorenzo. Dazu steht die Stadt in einem großen Kontrast: auf die Busse springt man hier während der Fahrt auf, an der Straße mit den vielen bunten Schirmreihen bieten Händler ihr Fleisch, Gemüse und Früchte zum Verkauf an. Auch herrlichen Schmuck der Indigos können Sie hier erwerben. Hier ist auch der Knotenpunkt der Verkehrsachsen Paraguays: von dort führt die Ruta 1 nach Encarnacion und die Ruta 2 nach Coronel Oviedo, bzw. Ciudad del Este.