Autorenarchiv

Wenn Sie Hotel-Betreiber sind oder auch nur ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung, Appartements oder auch nur Gästezimmer in Paraguay anbieten, dann können Sie diese auf unserer Internet-Präsenz kostenlos einstellen – wir machen für Sie kostenlos Werbung und bieten noch vieles mehr an.

Somit bieten wir eine Übersicht über Unterkünfte in Paraguay für Urlauber oder auch Auswanderer an, die auch vorerst bei deutschsprachigen Leuten untergebracht werden möchten um auch mehr über Paraguay zu erfahren und sich auch unterhalten und zurecht finden wollen.
Da fast alle Neu-Auswanderer noch kein oder nur wenig spanisch sprechen, möchten diese doch lieber bei Menschen unter kommen, mit denen man sich unterhalten kann und die auch behilflich sein können.

Online seit dem 2. April sind die Appartements von Albert Grauer in Caacupé.
Diese Liste wird auch mit jedem neuen Eintag erweitert.

Wie schon oben erwähnt ist dieser Service KOSTENLOS. Sie müssen sich nur anmelden und freischalten lassen, so dass Sie Ihre Unterkunft bzw. Unterkünfte einstellen können. Alle Interessenten können dann persönlich über ein Kontaktformular mit Ihnen in Verbindung treten oder auch sofort direkt buchen – je nachdem wie Sie es einstellen. Sie können auch Gutscheine vergeben und vieles mehr.

Wir sind Ihnen natürlich dabei behilflich und schalten Ihre Unterkunft auch erst dann frei, wenn Sie mit allen Einstellungen zufrieden sind.

Hier anmelden und auf Freischaltung warten!

Wenn Sie angemeldet und freigeschaltet sind, dann loggen Sie sich ein und Sie können alles selbst einstellen. Eine Hilfe-Seite ist ebenfalls vorhanden und wird immer wieder erweitert, so dass jeder selbst ohne unsere Hilfe alles selbst erledigen kann.

In Vorbereitung: Reisetouren in und um Paraguay – ob mit Auto, Bus, Schiff oder Motorrad um Paraguay kennen zu lernen.

Ich habe in den letzten Jahren natürlich immer wieder neue Immobilien-Objekte in Paraguay selbst gefunden, habe einheimische Partner und es wurden mir immer wieder sehr gute Objekte zur Vermittlung, vorwiegend von Europäern, angeboten. Einige sind schon vermittelt und werden somit auch nicht mehr auf meinen Webseiten zum Verkauf angeboten.

Objekte, die verkauft sind müssen nicht mehr auf Webseiten aufgeführt werden. Man muss nicht 10 oder 20 Objekte aufzeigen, die man vermittelt hat um anzugeben. Interessenten müssen das sehen, was aktuell zum Verkauf steht – alles andere ist uninteressant.

Die neue Webseite ist unter https://www.paraguay-xxl.com zu erreichen. Ich habe einige Monate daran geabeitet um diese Webseite zu erstellen und bin immer noch nicht fertig, da ich immer wieder neue Ideen habe. Da ich diese Webseite auch in spansicher Sprache veröffentlichen möchte ist dies wieder ein Mehraufwand und wird noch einige Zeit dauern. Somit habe ich auch täglich meine Beschäftigung, sofern keine Besichtigungen für Häuser, Grundstücke oder Estancias anstehen.

Was ganz neu ist an dieser Webseite: Es dürfen auch andere ihre Immobilien veröffentlichen gegen einen kleinen Kostenbeitrag. Komplett KOSTENLOS kann man dies nicht machen, da sonst zu viel Spam-Immobilien eingestellt werden würden, oder sich auch zu viele Abzocker oder Betrüger versammeln könnten bzw. auch zu viele unbrauchbare Objekte mit unfruchtbarem Land, unter Wasser stehenden Land, wertlose abrissreife Häuser usw. eingestellt werden könnten. Das möchte ich nicht und nehme aus diesen Gründen einen kleinen Kostenbeitrag, den sich auch jeder leisten kann, der ein hochwertiges Haus, ein schönes Grundstück oder eine tolle Estancia vermitteln möchte.
Es soll den Besuchern der Webseite bzw. den Menschen, die nach Paraguay auswandern möchten, nur sehr gute Objekte auf meiner Webpräsenz angeboten werden. Qualität statt Quantität!

Ich möchte aber noch betonen, dass ich nicht mehr alle Objekte einstellen werden, die zur Vermittlung stehen, da in den letzten Jahren doch immer wieder andere Hobby-Vermittler versucht haben mit den Eigentümern meiner Objekte, welche die Eigentümer mir zum Verkauf angeboten haben, Kontakt aufzunehmen und diese dann versuchten “privat” diese Objekte zu vermitteln. Auch mit nicht wahrhaften Argumenten, dass sie diese billiger vermitteln könnten.
Jeder meiner Interessenten kann über Preise usw. selbst mit den Eigentümern reden und verhandeln. Über alles! Lassen Sie sich nicht belügen.

Nur als Beispiel: mehrere hochwertige Häuser in der Colonia Independencia – manche möchten auch nicht, dass deren Objekte öffentlich im Internet zum Verkauf angeboten werden.

Wer also privat seine Immobilie in Paraguay vermitteln möchte, der darf diese gerne auf meiner Webseite für einen kleinen Kostenbeitrag einstellen oder sich auch mit mir in Verbindung setzen, wenn er möchte, dass ich bzw. meine Partner & ich diese vermitteln sollen.

Es ist jetzt schon über 4 Jahre her, dass ich in meinem Blog einen Artikel geschrieben hatte, denn der letzte Artikel stammt vom 5. Oktober 2014 mit einigen Enthüllungen womit die Betreiber nicht gerechnet hatten. Seitdem ist auch RUHE und viele Anschuldigungen über viele Leute in Paraguay endeten in dem Forum und anderweitig zum größten Teil auch.

Der dumme Spruch über mich “Makler ohne Lizenz” steht zwar immer noch in diesem Forum, aber das spielt keine Rolle. Ich habe meine Steuernummer und Gewerbeanmeldung seit Jahren, sogar auch zuvor, bevor diese dumme Bemerkung von denen kam, und das ist ja auch sozusagen meine Lizenz.

Jetzt muss ich hier mal wieder etwas schreiben, denn es sind ja schon einige Jahre vergangen und es hat sich auch einiges getan – in Paraguay und auch bei mir mit meinen Webseiten. Darüber werde ich im nächsten Artikel informieren.

Ich lese nicht gerne in Foren und schreibe eigentlich überhaupt nicht in Foren, aber die Foren der Kontra-Antiabzocker und der Antiabzocker zum Teil manchmal um zu schauen wen diese Leute mal wieder auf den Kicker haben und was sie sich für neue Spielchen ausdenken um jemanden schlecht zu machen. Von beiden Foren kann man die Eigentümer über Whois-Informationen nicht herausfinden, da beide alles anonym machen über den Namen eines Fremden, der diese Dienstleistung anbietet oder man hat selbst Zugriff auf die Domain-Daten und kann diese jederzeit wieder ändern. Da beide Foren schlecht über mich und viele andere Personen in Paraguay schreiben und viele Unwahrheiten verbreiten, habe ich immer versucht die bzw. den Betreiber ausfindig zu machen und habe somit immer Whois-Informationen abgerufen. Über Whois-Informationen bekommt man den Namen des Domaininhabers wie auch den Hoster (Webspaceanbieter).

Anfangs gab es nur das Antiabzocker-Forum, in welchem fast alle Leute, welche Dienstleistungen in Paraguay anboten, schlecht gemacht wurden und dies auf eine sehr üble Art und Weise. Das war schon mehr als Rufmord was da betrieben wurde. Seit ein paar Jahren gibt es auch das Kontra-Antiabzocker-Forum, in welchem sich die Leute gegen die Machenschaften des Antiabzocker-Forums wehren. Es wurden auch (angeblich) Schuldige gefunden. Doch wie kam es so schnell dazu, dass in so kurzer Zeit so viele Schuldige gefunden wurden ? Dies ist doch auch ganz einfach zu beantworten: Ein Insider, der Zugriff auf alle Informationen des Antiabzocker-Forums hat, wird dies preis gegeben haben und hat auch schnell einen Hauptschuldigen gefunden, um selbst von seiner Person bzw. Identität abzulenken. Vielleicht hätte es nicht mehr lange gedauert und er wäre aufgeflogen. Also setzt man sich mit den Leuten zusammen, die sich wehren wollen und gibt diesen Leuten Daten und Informationen, da man diese Schmierfinken ja kennt, denn diese sind ja im Forum angemeldet und sicher mit wenigen Daten zu identifizieren. Zuvor gab es auch ein Zusammenschluss vieler Leute, die gemeinsam dagegen angehen mochten und auch gemeinsam viele Hebel in Bewegung setzten.

Als Hauptbeschuldigter gilt Max Werner Egger. Es wurde sogar ein Beweis dafür gefunden als einmal sein Name in der Whois-Information der Domain auftauchte. Komplett mit Anschrift, Email usw. So gilt für alle jetzt, dass dieser Mann der Hauptbetreiber, Administrator und Betreiber des Anti-Abzocker-Forums ist. Zweifellos ist ER der Hauptschuldige und Betreiber für alle und die Suche hatte ein Ende nach dem Betreiber. Jedoch nicht für mich !! Wahrscheinlich ist er sicher ein Schreiber in dem Forum Antiabzocker – aber nicht der Betreiber. Wer sich mit Domain-Registrierungen auskennt, der weiß, dass man jeden beliebigen Namen, Email, Adresse, Telefonnummer usw. für eine Domain einsetzen kann und dies dann auch selbst wieder ändern kann, indem man dies dem Domain-Registrar mitteilt oder selbst Zugriff auf die Domain-Daten hat und diese auch jederzeit selbst wieder ändern kann. Nicht aber so wie es im Kontra-Antiabzocker-Forum dargestellt wird, dass bei einem Hosterwechsel automatisch sein Name anstatt eines anonymen Namen auftaucht. Dies ist absoluter Blödsinn !!!

Max Werner Egger ist auch nicht mehr in Paraguay, sondern in Spanien, wie man es im Kontra-Antiabzocker-Forum lesen kann und so war er doch das einfachste Opfer ihn als Betreiber zu nennen. Eigentlich kann keiner aus Paraguay ihm in Spanien etwas persönlich anhaben. Also warum ihn nicht als Sündenbock hinstellen, denn geschrieben hat er vielleicht sicherlich.

Ich bin mir ganz sicher, dass für kurze Zeit die Whois-Information auf dessen Namen geändert wurde und nachdem dies im Kontra-Antiabzocker-Forum veröffentlicht wurde nach kurzer Zeit wieder geändert wurde, um jedem ganz sicher glaubhaft zu machen “dieser Mann ist der Betreiber”.

Seit langer Zeit als herauskam wer alles im Antiabzocker-Forum schrieb ist es in diesem Forum sehr still geworden und es wird sehr wenig geschrieben. Es scheint fast so als ob da wirklich ein Alleinunterhalter noch sein Unwesen treibt und nur wenige, deren Identität nicht bekannt ist, noch ein wenig schreiben oder auf Threads antworten bzw. ein paar Unwissende sich dort anmelden und sich über jemanden beschweren. Auch im Gegenforum, dem Kontra-Antiabzocker-Forum ist es sehr ruhig geworden, da man ja (fast) alle Schreiber (angeblich) indentifizieren konnte. Sicherlich haben (fast) alle, die im Antiabzocker-Forum identifiziert wurden, aufgehört zu schreiben.

In den letzten Jahren haben beide Foren mehrmals (ich beobachte dies schon seit ein paar Jahren) den Host-Anbieter gewechselt (3 oder sogar schon 4 Wechsel – zumindest in den letzten 3 bis 4 Jahren). Was aber sehr auffällig dabei ist, das jeder Wechsel zu einem anderen Hoster immer beide Foren vollzogen haben. Also beide Foren sind “IMMER ZUM GLEICHEN” Hoster gewechselt. So kann ich nur daraus schließen, dass der Betreiber beider Foren ein und die GLEICHE PERSON ist. Im Kontra-Antiabzocker-Forum wehren sich Leute gegen Aussagen im Antiabzocker-Forum und nehmen Stellung. Somit hat das Antiabzocker-Forum wieder mehr Informationen um noch mehr über diese Leute zu schreiben. Beide Foren haben leider sehr viele Mitläufer bekommen.

Das Kontra-Antiabzocker-Forum könnte jetzt ja auch behaupten, dass man immer dem anderen Forum zum gleichen Hoster gefolgt ist, um evtl. doch Daten vom neuen Hoster zu erhalten. Doch dies kann ich schon jetzt absolut ausschließen, da erst vor wenigen Wochen das Kontra-Antiabzocker-Forum zuerst den Wechsel vollzogen hat. Zuerst gab es angeblich einen Serverausfall und vor kurzem war die Seite vom Hoster blockiert worden, da sicherlich Zahlungen ausstanden. Dann erfolgte der Wechsel. Im Moment wird wieder das andere Forum neu eingerichtet, da man auch wieder alles neu machen muss wegen angeblicher Hackerattacken. Aber wieder auf einem anderen Server und bei dem gleichen Hoster wie auch den gleichen IP-Adressen des Gegenforums ???

Ich habe jetzt auch mal 2 Screenshots der Whois-Informationen gemacht um auch meine Vermutungen nicht nur zu bestätigen sondern auch zu beweisen (aus 2 Bildern habe ich 1 gemacht wegen der besseren Anzeige um direkt vergleichen zu können – klicken Sie auf das Bild um es in Original-Größe sehen und auch alles lesen zu können). Beide Foren sind nicht nur beim gleichen Hoster, sondern sie haben auch noch die gleiche IP-Adresse. Siehe auf dem Bild 1. oben rechts unter “Site Status” die IP-Adresse darunter. Dazu noch unter Name Servers den Host-Anbieter wie auch die gleichen IP-Adressen beider Foren. Nur diese beiden Daten reichen für einen Beweis aus. Daraus ist ganz klar zu schließen, dass sich 1 einzige Person sich Webspace oder auch einen kompletten Server gemietet hat um beide Foren auf diesem zu betreiben.

die kompletten Daten können Sie sich unter https://who.is auch selbst anzeigen lassen (Stand: 5. Oktober 2014)

Hier das Bild in voller Größe anschauen:

Als ich das Kontra-Antiabzocker-Forum zum 1. Mal im Internet fand und darin gelesen hatte, dachte ich “ja toll, endlich weiß man wer die sind, die einfach meine Texte von meinen Webseiten kopierten und einfach “Betrüger, Abzocker” und Sonstiges hinzuschrieben ohne Beweise auf Betrug oder Abzocke”. Ich dachte auch, dass man sich in diesem Forum über andere beschweren kann, die vor Ort Lügen verbreiten und Geschichten erfinden über angebliche Verkäufe, bei welchen ich als Abzocker abgestempelt wurde. Somit verfasste ich einen Text und beschwerte mich öffentlich über diese Geschichten, die mir Hotelgäste aus Deutschland nach einer Tagestour bei einer Besichtigung von 10 Grundstücken und Häusern erzählten. Diese Hotelgäste sprachen ein wenig spanisch und ich habe ihnen auch immer gesagt, dass sie selbst mit den Eigentümern reden können und auch selbst Preise verhandeln können. Ich bin nur reiner Vermittler dessen Courtage prozentual abgerechnet wird. Dies tat ich auch bei der letzten Besichtigung, einem Haus eines Deutschen. Wir tranken dort noch Kaffee und unterhielten uns sehr lange. Irgendwann fragten mich die Interessenten “warum die Betreiber des Hotels nur schlecht über mich reden” und erzählten mir von angeblichen Immobilienverkäufen, die ich getätigt haben sollte, bei denen ich mehr als den doppelten Preis verlangte. Ich wusste erst nicht was ich sagen sollte, denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich selbst erst ein Objekt vermittelt. Ein Paraguayer-Haus auf einem ca. 2,5 Hektar großen Grundstück mit vielen großen Mangobäumen und einem Teich, welches auch mehrfach eingezäunt war, ideal für die Tierhaltung, für damals umgerechnete 12.000.- Euro.

Dies war aber nicht die 1. Geschichte, die aus dem Hotel kam. Zuvor wurde ich schon von anderen Leuten informiert, die ebenfalls in diesem Hotel für ihren Urlaub dort mehrere Tage übernachteten. Da ich mir so etwas nicht bieten lasse und auch nicht auf den Mund gefallen bin, stellte ich damals den Hotelbetreiber zur Rede. Seine Aussage: er weiß überhaupt nicht wer ich wirklich bin und weiß auch nicht was ich mache. Seine Frau oder Lebensgefährtin kam erst überhaupt nicht zur kurzen Unterhaltung und versteckte sich in der Küche. Es war schon sehr komisch, da sie mich kannten und ich dort des öfteren zum Essen war; auch mit Bekannten.

Ich beschwerte mich auch öffentlich in meinem Schreiben im Kontra-Antiabzocker-Forum über das letzte Essen, welches mir und einem Bekannten vorgesetzt wurde. Mehl mit Wasser in etwas altem Öl angebraten wurde als Rahmsauce auf dem Rahmschnitzel verkauft. Die Pommes Frites waren vollgezogen mit Fett. Entweder ein 2. Mal fritiert oder in nicht heißem Fett bzw. Öl fritiert. Zum Salat wurde einfach Essig, Öl, Salz und Pfeffer auf den Tisch gestellt, wie immer (ist ja auch soweit ok, jedoch nicht so wie ich mir einen Salat in einem guten dt. Restaurant vorstelle). Bei meinen vorangegangen Besuchen konnte ich mich nie über das Essen beschweren. Es war zwar nie so, wie ich Essen aus Restaurants in Deutschland gewohnt war, aber es war zumindest immer genießbar und reichlich. (Ich muss aber hierbei auch hinterfragen ob dies eigens erfundene Geschichten sind oder ob diesen den Hotelbetreibern erzählt wurden)

Nach meiner Veröffentlichung meines Textes gab es eine Kettenreaktion in beiden Foren !! Zum einen wurde mein Text sofort gelöscht und ich wurde von beiden Foren auf das Übelste beschumpfen. In beiden Foren war ich der Buhmann und das Hotel & Restaurant wurde nur für bestes Essen und Freundlichkeit gelobt und zwar auch von Moderatoren und Administratoren !!! Damals dachte ich mir sofort “jetzt bist du aber gewaltig ins Fettnäpfchen getreten”. Doch heute, nachdem mir klar geworden ist, dass es zwischen beiden Foren eine Verbindung gibt und nur einen gemeinsamen Betreiber, weiß ich, dass der Betreiber (vorwiegend im Kontra-Antiabzocker-Forums, da es ja das “gute Forum ” ist) es jetzt absolut auf mich abgesehen hat wie auch einige Moderatoren im gleichen Forum, die evtl. auch die gleichen Personen sind oder auch zusammen arbeiten bzw. geschäftich miteinander zu tun haben. Die Reaktionen kamen so schnell, so dass ich jetzt auch der Meinung bin, dass zwischen beiden Foren und dem Hotel & Restaurant eine freundschaftliche und evlt. auch eine geschäftliche Verbindung besteht. Ich werde aber nicht behaupten, dass die Hotelbetreiber auch die Betreiber der Foren sind – ich bezweifle es sogar, da bei einem laufenden Betrieb keine Zeit für solche Intriegen bestehen können. Doch dem Forenbetreiber, der meiner Meinung nach beide Foren betreibt, ist mit den Hotelbetreibern sicher (sehr gut) befreundet.

Seit meinem einzigen Eintrag in diesem Forum werde ich absolut schlecht gemacht in dem Kontra-Antiabzocker-Forum. Der User, der im Antiabzocker-Forum Texte meiner Webseiten in dieses Forum kopierte und mich schlecht machte, soll ich jetzt angeblich selbst sein und zudem soll ich auch noch sein Kumpel sein ?? – Da müsste ich ja total bescheuert sein !! UND DIES IST DIE AUSSAGE DES ADMINISTRATORS – also dem Betreiber. (eine Anmerkung hierzu: dies ist eine phpBB-Forums-Software. Derjenige, der das Forum einrichtet bzw. erstellt ist automatisch der User “Administrator”).

Wenn ich jetzt die Aussage des Administrators (2. Meldung auf dieser Seite – http://kontra-antiabzocker.net/viewtopic.php?t=525) analysiere, dann kennt der Administrator (dies ist auch der Betreiber) mich bzw. weiß über mich Bescheid, den Vorfall der Ermordung an Samir wie auch einigen üblen Nachreden und Erfindungen des Herrn Ted Schillings gegen mich, als dieser noch in Paraguay war. Diesen Menschen habe ich einfach nur ignoriert, da ich ihn von Anfang an durchschaut hatte, viele andere Leute erst viel später. Er war für mich einfach ein Märchenerzähler, der alles konnte, schon überall war und über alles Bescheid wußte. In diesem Absatz steht auch ein “Aufruf zum Mord” (**) gegen mich. Gleichzeitig werde ich mit Personen in Verbindung gebracht, die ich überhaupt nicht kenne. Wenn dem so ist, dann sitzt der Betreiber (Administrator) in Villarrica oder naher Umgebung. Vielleicht ist auch der Betreiber mit mehreren verschiedenen Nicknamen in beiden Foren vertreten, was ich sehr stark annehme.

(**) – Text kopiert aus dem Forum:

Pass gut auf dich auf, UWE! So wie du dich in Villarrica aufführst, könntest du alsbald deinem Freund SAMIR folgen. Es gibt genug Leute, die eine Rechnung mit dir offen haben und auch solche, die dich absolut nicht mögen. Dass du in Villarrica nicht gerade beliebt bist, ist ja bekannt.

(Anmerkung: Samir wurde am 2. Februar ermordet – siehe auch: http://wochenblatt.cc/tag/thomas-hohenwald – 3 Artikel)

+++ Hierzu frage ich mich auch die ganze Zeit, was ein Herr Max Werner Egger, der in Spanien lebt, so ein großes Interesse haben sollte mich auf diese Weise so schlecht zu machen – das kann ihn doch überhaupt nicht interessieren +++

+++ Jetzt werde ich vielleicht im Kontra-Antiabzocker-Forum als Freund von Herr M.W. Egger hingestellt, den ich nicht kenne. Aber lieber Administrator + dessen Jünger: meine Beweise sind erdrückend – stellt euch auf eine neue Ära ein +++

Ich bin auch nicht in Paraguay um beliebt zu sein, sondern um zu leben. Bei dem Administrator (Betreiber) bin ich sicherlich nicht beliebt, wie man aus seinem Text ablesen kann. Ich muss ihm bestimmt gewaltig auf die Füße getreten sein bzw. seinen Freunden oder vielleicht auch sogar Familienangehörigen. Auf irgend einer Weise muss ich ihm einen gewaltigen Schaden zugefügt haben. Entweder finanziell, da ich ja auch Immobilien vermittle oder Kunden an seine Konkurrenz (z.B. Einwanderungspapiere) weitergeleitet habe oder durch den von mir veröffentlichten Text im Kontra-Antiabzocker-Forum, der umgehend wieder gelöscht wurde.

Im nächsten Absatz schreibt der Vizeadmin, dass ich in vielen anderen Foren schon gepostet habe. Dazu kann ich nur sagen, dass ich nie in Foren poste, was ich anfangs auch schon erwähnte, da ich keine Zeit dazu habe und mir das absolut lästig ist in Foren meinen Senf abzugeben. Was ich schreibe veröffentliche ich auf meinen Webseiten und bewerbe dies evtl. noch bei Facebook. Diesbezüglich habe ich auch in verschiedenen Paraguay-Foren geschaut, ob vielleicht jemand sich mit meinem Namen angemeldet hat und Verschiedenes geschrieben hatte. Doch ich fand nirgends einen Eintrag. Also noch einmal jemand gegen mich – der Vizeadmin: wer ist das jetzt ?? wieder der Betreiber oder nur ein Freund des Betreibers oder der Hotelbetreiber ??

Ich habe eine Ahnung wer der wirkliche Betreiber beider Foren ist, dessen Name auch im Anti-Abzocker-Forum und auf gewissen Webseiten bzw. Blogs des Anti-Abzocker-Forums auftaucht, jeweils mit dem Hinweis, dass über ihn auch noch geschrieben wird. Aber das wird es nie !!! Ich bin mir sicher, dass dies nur eine Schutzmaßnahme ist um nicht erkannt zu werden, falls ich richtig liege. Er hat ja auch schon selbst dafür gesorgt, dass andere Leute, die er aus seinem Forum kennt als Schuldige dastehen zu lassen. Sicherlich entsprechen diese Informationen auch der Wahrheit, denn er weiß ja über den Administrationsbereich wer was über wen schreibt genau Bescheid. Auf diese Weise gab er dann den Leuten, die sich gegen das Antiabzocker-Forum wehren genaueste Informationen wie auch Tipps und diese veröffentlichten dies alles um sich zu wehren und ganz sicher ohne groß nachzuforschen. Einfach kurz einmal 1 und 1 zusammenzählen und schon stimmt es. Auch im Kontra-Antiabzocker-Forum haben sich manche nur anonym angemeldet und geschrieben – die Identitäten dieser Leute blieb denen im Antiabzocker-Forum aber auch nicht lange geheim.

Leute aus Paraguay, ihr schreibt und wehrt euch !!! – Seid ihr denn alle so auf den Kopf gefallen, dass ihr das nicht selbst merkt, dass ihr alle nur vom Betreiber und seinen Jüngern hinters Licht geführt werdet ?????????

Zu der Annahme, den Betreiber ausfindig gemacht zu haben, komme ich auf verschiedene Gemeinsamkeiten, welche die Foren betreffen und eine Verbindung zum Hotel nahelegen. Host- bzw. Serverwechsel wegen ausstehender Zahlungen des Forenbetreibers und auch schon mehrerer Webseiten in welchen Dienstleistungen für Auswanderer und Immobilien angeboten wurden. Einige Webseiten sind komplett in den letzten Jahren verschwunden wie auch die Domains und waren vor dem Verschwinden immer nicht mehr zu erreichen aufgrund einer Sperrung des Hosters; also Zahlungsausstände. Danach immer wieder Neuregistrierungen von anderen Domains und wieder neue Webseiten mit den gleichen Texten und Immobilienangeboten der verschwundenen Webseiten ein und der gleichen Person. Aber es ist nur eine Vermutung und aus diesem Grund werde ich auch keine Namen nennen, sondern nenne nur verschiedene gemeinsame Auffälligkeiten. Vielleicht liege ich auch ein wenig falsch – aber die Richtung stimmt zumindest meiner Meinung nach garantiert.

Die Fakten zusammengefasst:

- beide Foren wechseln immer innerhalb kurzer Zeit zu einem neuen und auch dem gleichen Hoster – nur ein einziger Webspace oder Server mit den gleichen IP-Adressen

- der Domainhoster muss nicht gewechselt werden; bei einem Hosterwechsel muss dann nur die IP-Adresse des Hosters geändert werden und schon sind die Webseiten wieder erreichbar. Manchmal dauert es ein paar Tage bis jeder die Seiten wieder erreichen kann

- immer werden Hackerangriffe oder Serverausfälle genannt, wenn die Seiten nicht erreichbar sind – danach folgt ein Host-Wechsel

- vor jedem Wechsel sind kurzzeitig die Foren nicht zu erreichen (gesperrt durch den Hoster – ein Hoster sperrt nur in der Regel nur wenn er kein Geld bekommt; bei diesen Foren kann ich es mir auch vorstellen, dass es ausserordentliche Kündigungen sind)

- verschiedene Auffälligkeiten in beiden Foren bezüglich der Schreibweise. Sehr viel bunte und hervorgehobene Schrift

- verschiedene Schreiber verwenden gleichzeit mehrere Nicknames und betreiben zum Teil Selbstunterhaltung

Sicherlich werden einige Leute, die schon in Paraguay leben oder auch nach Paraguay auswandern möchten diesen Artikel lesen. Aus diesem Grund bitte ich 1. um Mithilfe der Personen über welche vor Jahren bzw. auch heute noch schlecht im Antiabzocker-Forum geschrieben wird. Besonders die Personen, welche Informationen erhalten haben, wer was über sie geschrieben hat oder haben könnte, denn dies können eigentlich nur Insider-Informationen sein.

2. bitte ich noch Personen, die nach Paraguay auswandern möchten oder in letzer Zeit ausgewandert sind und denen von mir abgeraten wurde mit einem Verweis besonders auf die verschiedenen Artikel im Kontra-Antiabzocker-Forum.

Am besten sind Weiterleitungen von Emails an meine Emailadresse info@my-paraguay.com oder falls eine Kommunikation über Skype oder Facebook bestand ein Screenshot (einen Scrennshot macht man indem man “STRG + Drucken” gleichzeitig drückt und dann in einem Bildbearbeitungsprogramm “einfügen” klickt. Danach speichern bzw. speichern unter). Dann hat man den Screenshot bzw. Bildnachweis.

Alle Informationen werden vertraulich und diskret behandelt und nicht einmal an meine eigenen Vertrauenspersonen weitergeleitet, denn eines habe ich in meiner Zeit in Paraguay gelernt: “Vertraue niemandem, auch nicht den Leuten, die du als Freunde ansiehst, denn diese könnten die schlimmsten Feinde sein !!”

Sollten sehr wichtige Informationen dabei sein, die ich verwerten könnte, dann werde ich dies nur mit schriftlicher Genehmigung der Personen machen, die mir dies mit Unterschrift, Pass- oder Cedula-Kopie und gegebenenfalls noch mit amtlicher Genehmigung bestätigen.

Weiterhin möchte ich noch ausdrücklich hinzufügen, dass es in diesem ganzen Text nicht nur um mich selbst geht, sondern um viele andere ehrliche in Paraguay lebende Personen, die Dienstleistungen, Gäste-, Hotelzimmer oder Gästehäuser anbieten, Immobilien vermitteln oder andere Dinge. Für jede Information bin ich und sicher auch einige in Paraguay lebende Personen sehr dankbar.

Täglich melden sich bei mir Leute, die nach Paraguay auswandern möchten, nicht nur Deutsche aus Deutschland, sondern auch Deutsche, die in anderen EU-Ländern leben, wie auch Österreicher und Schweizer. Mittlerweile auch immer mehr Leute, die evtl. auch ihr Geld in Sicherheit bringen möchten und in Paraguay in die Landwirtschaft oder Aufforstung investieren möchten. Zuvor waren es immer nur einfache Leute, die einfach nur Auswandern mochten um ein einfacheres und günstigeres Leben zu haben.

Täglich gibt es Meldungen über die Finanzkrise aus Griechenland, aber Griechenland ist nicht das einzige Land in der EU, welches massive Probleme hat. Auch Italien, Spanien, Irland und Portugal gehören zu den Krisenstaaten. Wenn das so weitergeht gibt es sicherlich bald noch viel mehr Probleme mit der EU und auch dem Euro.

Diese Informationen beschäftigen natürlich auch mich selbst, da ich immer noch mein Geld hauptsächlich in Deutschland verdiene. Der Euro ist gegenüber der paraguayischen Währung Guaranie schon stark gefallen und bewegt sich bei 5.500 Gs zu einem Euro momentan, anstatt zwischen 6.500 und 7.000 Gs, wie es vor 1 bis 5 Jahren noch reglmäßig der Fall war.

Erst heute habe ich einen Artikel vom alten Bundesbank-Chef Sinn gelesen, welcher mich noch misstrauischer macht. Diesen sollte jeder lesen und sich auch noch mehr Gedanken darüber machen. Vielleicht gibt es auch Leute, die vieles als Kommentare noch interpretieren können, worüber ich mich sehr freuen würde, denn es ist doch eine Sache, die nicht nur Leute angeht, die schon in Paraguay leben oder nach Paraguay bzw. andere Länder auswandern möchten.

Der Artikel HIER zu lesen.

Das Thema Geld verdienen im Internet ist zu umfangreich um dieses hier im Blog weiterzuführen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen eine extra Webseite dafür zu erstellen um viele Möglichkeiten aufzuzeigen mit Tipps & Tricks wie man auch erfolgreich wird.
Die Webseite befindet sich noch im Aufbau, wird aber jeden Tag erweitert.

Diese Webseite beschäftigt sich hauptsächlich mit Partnerprogrammen, bei denen man sehr viel Geld verdienen kann – auch von Paraguay aus. Es gibt sehr viele Partnerprogramme, aber ich werde nur die besten und lukrativsten vorerst auflisten, wie z.B. ein Partnerprogramm für Kreditvermittlung von privat an privat. Bei diesem bekommt man schon für jede Anfrage 25.- Euro + 1% von der Kreditsumme.

Auch wie man mit Backlinks und Linktausch auf der eigenen Webseite gutes Geld Monat für Monat verdienen kann. Hierzu gibt es mittlerweile auch einige gute Anbieter. Hat man eine gute Webseite oder einen Blog mit hohem Pagerank bei welcher auch noch die Unterseiten einen hohen Pagerank haben und auch noch gut bei den großen Suchmaschinen in den Suchergebnissen gut dastehen, kann man auch sehr gutes Geld nebenbei verdienen.

Was für alles zusammen sehr wichtig ist, ist die Bekanntmachung der eigenen Webseite um auch viele Besucher zu erhalten. Dazu gibt es noch viele Informationen, wie man die Webseite/n selbst verbessert, den Pagerank und die Positionierung in den Suchergebnissen.

Wer diese Informationen nutzen möchte um einmal mehr Geld im Internet verdienen möchte und auch seine Webseite wie deren Pagerank und Suchmaschinenposition verbessern möchte, der kann sich bei Affilimoney – Partnerprogramme – Geld mit Backlinks – SEO Info informieren und auch beim Newsletter anmelden. Über den Newsletter gibt es dann immer die neuesten Infos zu neuen lukrativen Partnerprogrammen mit guten Verdienstmöglichkeiten.

Ich verdiene jetzt schon seit über 10 Jahren mein Geld mit Partnerprogrammen und damit jetzt auch schon seit einigen Jahren in Paraguay und werde diese Arbeit nie aufgeben, da dies immer sichere Einnahmen sind wovon ich in Paraguay sehr sehr gut leben kann.
Die Vermittlung von Immobilien in Paraguay mache ich nur nebenbei, was ab und zu extra Geld einbringt.

Die besten Steaks und das beste Fleisch, das ich je gegessen habe gibt es beim Freiburger in der Colonia Independencia. Ob Medium oder fast durchgebraten – das Fleisch (ca. 5 cm dick) ist so zart und schmackhaft. Doch damit nicht genug – auch die Beilagen mit Saucen schmecken hervorragend.
Auch sein Tartar und seine Lebergerichte sind bekannt.

Auch wer nur Urlaub macht, sollte dort einmal diese Steaks probieren. Einfach selbst kosten und sich selbst ein Urteil bilden, denn man kann es kaum beschreiben.

Im Restaurant & Hotel Stadtmusikant, welches mitten in Villarrica (nur ca. 50 Meter vom Supermarkt Herrero entfernt), gibt es mittags Büffetessen für einen sehr günstigen Preis und es schmeckt.
Verschiedenes Fleisch, Hackfleischbällchen in Sauce, Königsberger Klopse, Nudeln, Spätzle, Kartoffelbrei, Kartoffeln, Salate und mehr.

Das einzige was es daran zu bemängeln gibt, daß es jeden Tag das Gleiche gibt – Leider. Ein Wechsel des Mittagsbüffet wäre bestimmt von Vorteil.
Abends gibt es Essen à la Carte. Bis jetzt habe ich noch nie abends dort gegessen, aber wenn es geschmacklick wie das Mittagsbüffet ist, dann wird es bestimmt nichts auszusetzen geben.

Auf jeden Fall ist die Lage genial, wenn man zum Einkaufen in den Supermarkt geht, dann kann man zuvor oder danach schnell ein paar Meter laufen um schnell mal zu mittag essen.
Zumal kann man im Lokal bzw. Gaststätte oder auch im Freien bzw. Biergarten essen.

Es werden auch Gästezimmer angeboten.

Restaurant AustriaDas Restaurant Austria in Independencia gehört zu den Besten weit und breit. Hier kocht die Chefin selbst und in der Regel ist alles hausgemacht, wie hausgemachte Spätzle, Knödel und weitere Beilagen. Das Fleisch ist immer hervorragend zubereitet wie auch dazugehörige Saucen, die ebenfalls selbst zubereitet werden.

Zum Teil werden Produkte, wie grüne Pfefferkörner, aus Deutschland importiert um die im Restaurant beliebteste Sauce, die Pfeffersauce zubereiten zu können.

Salate bekommen eine selbstgemachte Sauce, welche auch wirklich an eine deutsche gute Küche erinnert. Auch Nachspeisen sind sehr lecker.

Bei schönem Wetter sitzt man immer draussen am Pool um es sich schmecken zu lassen. Bei Regenwetter oder an Wintertagen, an denen es auch mal kalt wird, kann man seine Speisen im Haus bzw. Restaurant, das auch sehr stark einem deutschen Restaurant ähnelt, zu sich nehmen.

Am 24. März 2011 wurde der Restaurantbesitzer Karl-Hans Hartmann, welcher vor wenigen Wochen das Restaurant "El Rio" am Ende von Capii kurz vor dem Willkommensschild zu Independencia eröffnete, an seinem Ruhetag überfallen.

Zuvor war er in Independencia in einem Restaurant zum Essen und kehrte danach zu seinem Restaurant und Wohnhaus zurück.

Ihn erwarteten 2 Gäste, welche noch etwas trinken wollten und da er sehr gastfreundlich ist, holte er auch noch Getränke für die beiden Gäste, obwohl es sein Ruhetag war. Als er den beiden Gästen die Getränke brachte wurde er sofort mit einer Waffe bedroht.

Am Samstag zuvor stahl man ihm schon die Pumpe aus seinem Brunnen.

Die beiden Räuber schlugen ihn zusammen und forderten Geld. Zudem stahlen sie ihm seinen Monitor, seine externe Festplatte sein Handy und seine Kamera, wie auch seine Brieftasche mit sämtlichen vorhandenen Ausweispapieren. Den Computer liessen sie zurück. Daraufhin kann man schliessen, daß die beiden Räuber kein Auto, sondern nur ein Motorrad hatten und nicht sehr viel transportieren konnten.

Herr Hartmann fürchtete um sein Leben.

Nachdem die beiden Täter verschwanden wandte sich der Restaurantbesitzer an seinen paraguayischen Nachbarn, welcher ihn auch sofort zur einer deutschen Nachbarin, ebenfalls eine Restaurantbesitzerin, die das Lokal "Badenser Stube", in Villarrica betreibt, brachte. Doch sie erkannte ihn nicht.

Laut Aussage einer Bekannten wurde auch vor wenigen Tagen in ein Haus in Independencia eingebrochen und einiges gestohlen.

Aufgrund dessen ermahne ich alle, die in dieser Gegend um Vorsicht und um Verständigung mit den Nachbarn um weiteren Überfällen und Einbrüchen vorzubeugen. Setzen sie sich mit ihren deutschen und auch paraguayischen Nachbarn und Bekannten in Verbindung.