San Bernardino liegt direkt am Ufer des Ypacaraí-Sees und hat ca. 10.200 Einwohner

Zu den Gründern des 1881 enstandenen Ortes gehörte Elisabeth Förster, die Schwester des deutschen Schriftstellers Friedrich Nietzsche.

Zu Gründungsbeginn hieß die Stadt Nueva Bavaria (Neubayern) wurde aber nach dem Ersten Weltkrieg nach General und Präsidenten Paraguays (Bernardino Caballero) umbenannt.

Die Flagge der Stadt entspricht mit ihren horizontalen Balken in schwarz, rot und gold praktisch der Flagge Deutschlands.

In der Ferienzeit (hier von Dezember bis Ende Februar) platzt San Bernadino aus den Nähten. Disco-Abende und Fiestas am Ufer, Topstars im großen Amphie-Theater, ein Traumziel für Wassersportfreunde (Jet-Ski`s, Wasser-Ski, Motorboote) und sogar Angler sind hier willkommnen. Es gibt sogar Buggy-Rennen:man könnte fast meinen ein bißchen wie Mallorca-Life-Stile!

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.